Entscheidungen fällig? Frag Dein Inneres Team!

von 8. Januar 2021Allgemein, Entscheidung

Wie Du mithilfe Deines „inneren Teams“ schnelle und selbstbewusste Entscheidungen treffen kannst.

Entscheidungen, Entscheidungen!

Eine Entscheidung bestimmt die Richtung.
Bild: Ivan Aleksic, Unsplash

Du triffst sie die ganze Zeit, ob es Dir bewusst ist oder nicht! Selbst die Entscheidung, eine Entscheidung NICHT zu treffen, ist eine Entscheidung! Wenn Du vor großen Entscheidungen stehst, fühlst Du dich oft wie gelähmt durch die schiere Anzahl von Optionen, die Dir zur Verfügung stehen! Jede Option, die Du ‚auf dem Tisch liegen lässt‘, lädt die Gefahr ein, die Entscheidung, die Du triffst, später zu bereuen.

Barry Schwartz spricht darüber in seinem genialen TED-Vortrag ‚Das Paradox der Wahl‘ (Englisch) und plädiert für eine neue Art und Weise, Informationen zu verarbeiten und kluge Entscheidungen zu treffen. Er argumentiert, dass WENIGER Auswahl tatsächlich befreiender ist und dass wir durch die Begrenzung der Anzahl der Optionen, die wir haben, fundiertere und friedlichere Entscheidungen treffen können.

Tausendundeine Optionen!

Beispiel: Ist es einfacher, sich für einen Badreiniger zu entscheiden, wenn Du drei zur Auswahl hast oder dreiunddreißig?

Ist es einfacher, einen neuen Partner zu finden, wenn Du nur eine Handvoll zur Auswahl hast oder wenn Du 10.000 potenzielle Partner in Deiner Umgebung hast, die Dir Deine Online-Dating-App präsentiert?

Wenn andere an Entscheidungen beteiligt sind

Tatsache ist, dass große Entscheidungen viel Überlegung erfordern, und je größer die Entscheidung, desto mehr Menschen suchst Du auf, um Dich zu beraten. Das kann hilfreich und notwendig sein, aber es birgt auch Gefahren!

Du versuchst vielleicht, die Erwartungen anderer zu erfüllen und sagst ‚Ja,‘ obwohl Du ‚Nein‘ sagen willst.

Oder Du willst sie nicht enttäuschen und verbiegst Dich, indem Du Sachen auf eine Art und Weise machst, die nicht zu Deinen Bedürfnissen und Wünschen passen.

Andere Menschen zu fragen, fügt Deinen Entscheidungen eine zusätzliche Ebene der Komplexität hinzu und zwingt Dich dazu, Meinungen zu berücksichtigen, die vielleicht nicht unbedingt notwendig sind.

Eine Möglichkeit, wie Du andere Menschen ‚fragen‘ kannst, besteht darin, Deine nächste Entscheidung durch die Linse Deines ‚inneren Teams‘ zu betrachten. Ich möchte ein paar „Persönlichkeiten“ jetzt kurz vorstellen:

Dein Bauchgefühl

Du hast oft eine Stimme in Deinem Inneren, die instinktiv weiß, was zu tun ist und worauf es ankommt. Es ist meist die allererste Reaktion, die Du auf eine neue Information hast. Brichst Du in kalten Schweiß aus oder hast Du ein warmes und friedliches Gefühl? Fühlt es sich stimmig an oder spürst Du, wie sich Dein Magen zu einem Knoten zusammenzieht? Was sagt Dir Dein Bauchgefühl, was Du tun sollst?

Dein innerer Kritiker

Das ist die Stimme, die auftaucht und Dir sagt, wie dumm/übermäßig optimistisch/zum Scheitern verurteilt Deine neue Entscheidung sein wird. Was sagt Dein Kritiker zu Deiner bevorstehenden Entscheidung?

Du als 85-jähriger 

Du blickst vom Ende Deines Lebens zurück und erinnerst Dich an die Entscheidung, die getroffen wurde. Was wirst Du über den Weg sagen, den Du eingeschlagen hast? Wirst Du stolz auf Dich sein, dass Du unbekanntes Terrain betreten hast oder wirst Du bedauern, dass die Chance ungenutzt blieb?

Dein innerer Polizist

Dies ist die Stimme, die Dich vor potenziellen Gefahren warnt. Was ist gefährdet, wenn Du die nächste Entscheidung triffst, und was sagt Dir der Polizist, wie Du vermeiden kannst, verletzt zu werden?

Die Cheerleader

Diese Stimme verlockt Dich mit den Dingen, die Du gewinnen könntest, indem Du auf dich selbst vertraust und ein Risiko eingehst. Dies ist die Stimme, die will, dass Du ein Vermächtnis hinterlässt, ein Zeichen setzt, Stellung beziehst! Welche Ermutigung gibt Dir diese Stimme, sich einfach auf ein Abenteuer einzulassen?

Der Reihe nach, bitte!

Entscheidungen kannst Du mithilfe Deines Teams treffen
Bild: Levi Jones, Unsplash

Übung: Nimm dir ein paar Minuten Zeit, um jeden dieser Charaktere zu ‚interviewen‘ und sie nach der bevorstehenden Entscheidung zu fragen, die Du zu treffen hast. Nachdem Du mehrere Argumente von jedem der Charaktere gesammelt hast, nimm Dir ein wenig mehr Zeit, um alle ihre Aussagen zu sortieren.

Diese fünf ‚Teammitglieder‘ sind dazu da, Dir einen umfassenderen Überblick über eine bevorstehende Entscheidung zu geben. Aber so wie wir dazu neigen, einigen Menschen in unserem Leben mehr zuzuhören als anderen, ist es möglich, dass eines dieser ‚Teammitglieder‘ dazu neigt, das innere Gespräch zu dominieren.

Wer bekommt hier das Wort?

Viele Menschen haben zum Beispiel Schwierigkeiten, den inneren Kritiker in seine Schranken zu weisen. Die Stimme ist so laut und fängt an, sogar den Cheerleader zu übertönen! In diesem Fall kann es hilfreich sein, die Argumente, die der Kritiker vorbringt, auf ihren Wahrheitsgehalt hin zu analysieren. Das kann Dir helfen, ‚die Lautstärke herunterzudrehen‘ und Deine Aufmerksamkeit auf Dein Bauchgefühl zu lenken, das Dir vielleicht sagt, dass Du diese Chance ergreifen sollst!

Dein Team weiß am besten Bescheid!

Entscheidungen zu treffen, vor allem wirklich große, wird immer schwierig sein! Wenn Du Dein ‚Team‘ einlädst und ihnen allen die Möglichkeit gibst, sich zu äußern, wirst Du vielleicht feststellen, dass die Entscheidung ein wenig leichter fällt. Wenn Du bei diesem Prozess Hilfe brauchst, kannst Du dich gerne mit mir in Verbindung setzen, und wir werden diese Gespräche gemeinsam führen!

Mein Link zur passenden Livesession: Familienkonferenz

Das interessiert Dich vielleicht auch …