Bringt dich dein Perfektionismus immer wieder ins Schleudern?

Hol dir meine 8 gratis Praxistipps, um den perfektionistischen inneren Antreiber unter Kontrolle zu bringen.

Findest du dich hier wieder?

Du leidest unter Dauerstress und Überforderung wegen deiner eigenen extrem hohen Ansprüche?

Du glaubst, dass selbst deine besten Versuche nie gut genug sind?

Du bestrafst dich selbst für kleine Fehler und falsche Entscheidungen?

Du vermeidest es, Risiken einzugehen oder neue Dinge zu beginnen, weil du Angst hast, zu versagen?

Du hast das Gefühl, dass du von einem perfektionistischen inneren Antreiber kontrolliert wirst?

Zeig deinem inneren Antreiber, wer das Steuer in der Hand hat!

Lerne jetzt mit 8 gratis Praxistipps, wie du den negativen Botschaften deines inneren Antreibers entgegenwirken kannst.

In einer Reihe von täglichen E-mails zeige ich dir, wie du den falschen Botschaften des Perfektionismus widerstehst und wie du dich selbst ermutigen kannst, eine gesunde Fehlerkultur in deinem privaten und beruflichen Leben zu praktizieren. Dazu bekommst du:

  • ein PDF „Spickzettel“ für eine gesunde Fehlerkultur zum Ausdrucken und Aufhängen
  • 3 einfache Übungen, um täglich einen netteren Umgang mit dir selbst zu pflegen
  • Ermutigendes Feedback, Tipps und eine Extraportion Mut!

Nicht das, was du sagst, bestimmt dein Leben, sondern das, was du dir selbst zuflüsterst, hat die meiste Macht. –Robert Kiyosaki

Was andere über mich sagen

{

Mit ihrer Positivität und Energie, kann sie Menschen sehr leicht anstecken und begeistern. Für mich ist sie ein wahrer Cheerleader!

Ich bin immer wieder beeindruckt, was für eine positive Sicht Keren hat–auf andere Menschen, Situationen, das Leben insgesamt. Sie hat die Fähigkeit, das Glas voll zu sehen, auch wenn es halb leer ist. Diese wertschätzende Grundhaltung führt dazu, dass sie sich anderen gegenüber sehr respektvoll und dankbar verhält. Und da sie zu ihrer Positivität auch noch mit einer gehörigen Portion Energie gesegnet ist, kann sie Menschen sehr leicht „anstecken“ und begeistern. Für mich ist sie ein wahrer Cheerleader!

5
Silvia RIchter-Kaupp
Silvia Richter-Kaupp
Holistic Business Coach und Ausbilderin IHK
{

Ich habe immer das Gefühl, dass ich als ganzer Mensch bei ihr willkommen bin und mit all meinen Schwächen und Problemen ernst genommen werde.

Keren hat zwei wundervolle Gaben, welche Sie immer wieder eingesetzt hat, um mir erfolgreich in schwierigen Situationen zu helfen. Zum einen schafft Sie es immer wieder mit fordernden Fragen meinen Blickwinkel zu erweitern. Zum anderen habe ich immer das Gefühl, dass ich als ganzer Mensch bei ihr willkommen bin und mit all meinen Schwächen und Problemen ernst genommen werde.

5
Jonas Zimmermann
Jonas Zimmermann
Vorstand
{

Kerens offene Art, ihre Begeisterungsfähigkeit, ihr Elan und ihre Liebe zu ihrer Arbeit als „Mutmacherin“ und Coach ist mitreißend!

Im Online Workshop, erzählte Keren offen über ihre eigenen Wege, die sie oftmals vor große Herausforderungen und Entscheidungen stellten und zeigte die Teilnehmerinnen auf, wie sie großen Entscheidungen in ihrem persönlichen und beruflichen Leben einen Schritt näher kommen.

5
Sandra Kienle
Sandra Kienle
Beraterin bei der Kontaktstelle Frau und Beruf Karlsruhe--Mittlerer Oberrhein
{

Unmögliche Sprünge fühlen sich jetzt wie bloße Fußstapfen an!

Ihre Live-Sitzungen, ihr Blog, ihr Newsletter und ihre persönliche Ermutigung haben es mir ermöglicht, scheinbar unmögliche Sprünge so anzugehen, als wären es bloße Fußstapfen. Ich bin ihr für immer dankbar und empfehle wärmstens einen Blick in die vielen effektiven persönlichen Wachstumsstrategien, die sie anbietet!

5
Margaret Norman
Grundschullehrerin
Pineville Elementary School
{

Die Lösung besteht darin, AKTIV etwas zu ändern!“

Mit Kerens Hilfe durfte ich in den zurückliegenden Monaten in kleinen Schritten in ein neues, freieres Leben starten. Die Lösung besteht darin, AKTIV etwas zu ändern. Oft bekomme ich schon Rückmeldung von meinem Umfeld, daß ich mich positiv verändert hätte. Manchmal erschrecke ich auch vor mir selbst, wenn ich Dinge artikuliere, mit denen ich z.B. nicht einverstanden bin. Es fühlt sich noch ziemlich fremd an. Fakt ist, daß alles noch in vernünftige Bahnen gelenkt werden muß. Der Anfang auf diesem Gebiet ist gemacht!

5
Sabine Bigott
Einzelhandelskauffrau
Share This